Vitalisiert durch die pure Kraft der Natur

Eine gestörte Darmflora ist das Kernproblem des modernen Hundes und Ursache vieler Krankheiten und Verhaltensauffälligkeiten. nosefood Original vitalisiert den Darm und hält ihn dauerhaft im Gleichgewicht. Als natürliche Wirkstoffquellen nutzen wir hochwertige und schonend verarbeitete Pflanzenteile, Samen und Öle, denn unsere „Nasen“ stehen im Mittelpunkt des nosefood Konzeptes.

So wirken unsere natürlichen Nährstoffquellen

Insektenmehl

(Hermetia illucens / Soldatenfliege)
Die Larven enthalten ein vollwertiges Aminosäureprofil und bilden
eine vollständige Proteinquelle. Darüber hinaus sind sie reich an B-Vitaminen, Kupfer, Eisen, Mangan, Phosphor, Selen und Zink. Wertvolle Fettsäuren unterstützen zusätzlich eine gesunde Haut und glänzendes Fell.

Süßkartoffeln

Ein kostbares Geschenk der Natur. Sie enthält wenig Fett und viele Mineralstoffe wie Zink, Magnesium, Kalzium und Folsäure. Zu den Vitaminen zählen reichlich Vitamin E, C, B2 und B6. Sie regelt den Flüssigkeitshaushalt mit reichlich Kalium an. Der Betacartiongehalt ist fast so hoch wie in einer Karotte. Es wird vom Körper in Vitamin A umgewandelt, was zellschützend wirkt und die Abwehrkräfte stärkt.

Kartoffelflocken

Die gesunde Knolle ist ein Lebensmittel mit Superfood-Potenzial. Sie schützt die Zellen, hält jung und macht ganz einfach glücklich. Das Abwehrsystem wird gestärkt und es steckt viel Kalium, Vitamin B1, B2, B6 und Vitamin C in ihr. Ebenso enthält sie Mineralstoffe und eine Menge Ballaststoffe.

Linsen

Dank ihres hohen Protein Gehalts sind Linsen nicht nur super gesund, sondern stellen auch eine wertvolle Eiweißquelle dar. Mit über 23 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm liefern die Linsen sogar mehr Proteine als viele Lebensmittel tierischer Herkunft. Zu dem enthalten sie Ballaststoffe.

Leinsamen

Der Schleimhaut-Schützer. Bei Magen-Darm-Beschwerden helfen Leinsamen, indem sie sich schützend auf die Schleimhaut von Magen und Darm legen. So helfen sie bei Entzündung und Verstopfung.

Rote Beete

Wie die Farbe schon verrät, ist sie gut fürs Blut. Sie ist ein hervorragender Lieferant für Vitamin A, C, B und Folsäure. Was sie besonders macht sind ihre Bestandteile an Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und an Eisen. All diese Stoffe machen die rote Beete zur Wunderknolle.

Fenchel

Ist als Heilpflanze ein wahres Multitalent. Es wirkt gegen Blähbauch und Völlegefühl und ist ein idealer Lieferant der B-Vitamine, Eisen, Kalium, Kalzium und Phosphor. Besonders erwähnenswert ist ihr hoher Gehalt an Vitamin C. Fenchel ist zudem ein sogenannter Radikalfänger (Antioxidantien) die im Körper Giftstoffe unschädlich machen können.

Chicorée

Ein sehr gesundes Gemüse, welches eine Vielzahl essenzieller Inhaltsstoffe beinhaltet. Man spricht sogar davon, dass sie die kognitive Leistungsfähigkeit steigert. Chicorée verfügt über Bitterstoffe, die nicht nur gut für die Verdauung, den Stoffwechsel und den Kreislauf sind. Er ist reich an Folsäure, Zink, Kalium und Vitamin A, B und C. Ebenso verfügt er über sehr viel Insulin.

Kurkumawurzel

Was macht die Wurzel so besonders? Sie enthält ätherische Öle, wie den Wirkstoff Curcumin. Dieser kann stark entzündungshemmend wirken und wird deshalb gerne zur Prävention und zur Behandlung von Erkrankungen wie z.B. allergischen Entzündungen eingesetzt. Außerdem hat Curcumin eine starke antioxidative Wirkung und kann Schwermetalle aus dem Körper ausleiten.

Chlorella Alge

Für Entgiftung und Reparatur: Die Chlorella-Alge kann vielfältiges leisten wie z.B den Körper entschlacken, den Stoffwechsel aktivieren und hilft den Organismus von angesammelten Giften zu befreien. Sie sorgt für einen gesunden pH-Wert.

Weitere positive Eigenschaften:
1. Steigerung der Energie
2. Aktivierung des Stoffwechsels
3. Unterstützung von Herz- und Kreislauf
4. Immunstärkend
5. Leberstärkend
6. Verbesserung des Verdauungssystems
7. Unterstützung von Regenerationsprozessen
8. Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit

Mariendistel

Hilft die Verdauung anzuregen und fördert einen gesunden Stoffwechsel. Die Wirkung der Mariendistel wirkt sich neben der Leber auch auf andere Organe positiv aus. Sie kann bei nahezu jeder chronischen Erkrankung hilfreich sein, da sie entzündungshemmend, immunstimulierend und antioxidativ wirkt. Zusätzlich aktiviert sie die körpereigene Entgiftungsfähigkeit der Leber, neutralisiert Lebergifte, schützt die Leberzellen und wirkt reinigend.

MSM / Schwefel

Organischer Schwefel ist an den Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Dazu gehört unter anderem, der Zellenauf- und Abbau im Gewebe, im Blut, der Haut, den Nerven, dem Knorpel und den Organen. Sind hier Beschädigungen an einem Teil zu finden unterstützt Schwefel die selbstständige Regenerierung. Das heißt: der Körper wird Dank des Schwefels viel besser durchblutet und die Muskeln werden gelockert. Bei Gelenkbeschwerden wie zum Beispiel Arthritis, Arthrose und Rheuma kann Schwefel schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Auch wird dem organischen Schwefel nachgesagt ein Allergieminderer zu sein. Die organische Schwefelverbindung ist bei zahlreichen Problemen im Magen-Darm-Bereich wirksam, zum Beispiel bei Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Schmerzen und Entzündungen. Sehr gut eignet sich MSM auch bei Magenübersäuerung und Sodbrennen.

Yucca Extrakt

Yucca eine kleine Wunderpflanze. Sie hemmt das Wachstum von Pilzen und Bakterien. Dazu besitzt sie zahlreiche Bitterstoffe und entzündungshemmende Pflanzenstoffe wie Resveratrol und Yuccaol. Sie kann zur Entgiftung beitragen, sie beugt Darmproblemen vor und sie hilft bei Rheuma und Allergien.

Spirulina

Die starke Alge für das Immunsystem. Das Algen-Präparat kann allergische Reaktionen abmildern, die Blutfettwerte verbessern, senkt den Blutdruck und kann dadurch die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen minimieren.

Lecithine

Wirkung des Powerstoffs. Als Bestandteil der Zellmembran stabilisieren Lecithine die Körperzellen. Der Wirkstoff stärkt Gehirn- und Nervenzellen: Er soll bei Leistungsdruck, nervlicher Beanspruchung, in Stresssituationen und bei Konzentrationsstörungen helfen und kann zur Leistungssteigerung beitragen.

L-Carnitin

Ist ein natürlicher Bestandteil der in rotem Fleisch enthalten ist. Über den Verzehr wird der Eiweißstoff L-Carnitin regelmäßig aufgenommen und verstoffwechselt.
L-Carnitin sorgt mit seiner positiven Eigenschaft für die Fettverbrennung. Es organisiert den Transport von langkettigen Fettsäuen im Körper, deshalb ist es ein wichtiger Bestandteil des Stoffwechsels und sorgt für eine gute Nährstoffversorgung.

Öle

Jedes dieser Öle hat eine individuelle Nährstoffkombination und ist besonders wertvoll für die Ernährung. Bei der Verwendung stehen für uns gesundheitsfördernde und qualitative Aspekte im Mittelpunkt.

Hanföle

Das Hanföl Öl kann wahre Wunder bewirken. Es kann sich positiv auf die Verminderung von Krankheitsausbrüchen und Zellschäden auswirken. Hanföl enthält Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren sowie Vitamin E. Diese sind für viele Körperfunktionen verantwortlich und daher lebensnotwendig. Durch ein gesundes Verhältnis der Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren im Organismus wird das Risiko für Juckreiz und Entzündungen gesenkt und der Fellwechsel des Hundes unterstützt.

Sonnenblumenöl

Da lacht die Sonne. Sonnenblumenöl besitzt einen hohen Anteil an Linolsäure und Vitamin E und wirkt sich so positiv auf die Haut aus. Laut einer Studie hilft es zum Beispiel bei der Wundheilung, wirkt antibakteriell und unterstützt die Haut dabei, sich zu regenerieren.

Rapsöl

Das Rapsöl gehört zu den gesündesten Pflanzenölen und ist ein echter Allrounder. Es enthält ungesättigte Fettsäuren die eine gesunde Körperfunktion unterstützen, denn für viele Stoffwechselprozesse braucht der Körper diese Fette. Rapsöl enthält in seiner Zusammensetzung Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe wie Karotinoide und die fettlöslichen Vitamine A, E und K. Diese können als sogenannte Antioxidantien Zellen vor Angriffen der sogenannten freien Radikalen schützen. Rapsöl besitzt außerdem das optimale Verhältnis zwischen Fettsäuren vom Typ Omega 3 und Omega 6.

Leinöl

Das Omega-3 Wunder. Es ist wohl einer der besten Lieferanten für Omega-3-Fettsäuren. Die Leinsamen, aus denen das Öl hergestellt wird, haben nämlich einen so hohen Omega-3-Gehalt, dass schon täglich kleine Mengen davon reichen, um den Körper des Hundes mit diesem äußerst gesunden Fett zu versorgen.